Zum Inhalt springen
Home » Anschaffung & Welpen » 10 Alternative Hunderassen zum Deutschen Schäferhund

10 Alternative Hunderassen zum Deutschen Schäferhund

    Schaäferhund Zeichnung mit anderen Hunden im Feld

    Du suchst nach Alternativen zum Deutschen Schäferhund? Diese 10 Hunderassen sind ihm sehr ähnlich und sollten von dir ebenfalls in Betracht gezogen werden!

    Deutscher Schäferhund Alternativen

    #1 Belgischer Malinois

    Malinois Zeichnung

    Der Belgische Malinois ist ein Arbeitshund durch und durch, bekannt für seine Intelligenz, Energie und Loyalität.

    Er kann für Menschen, die einen Deutschen Schäferhund suchen, eine großartige Alternative sein, insbesondere wenn du nach einem agilen und leichter trainierbaren Begleiter Ausschau hältst.

    Im Vergleich zum Schäferhund braucht der Malinois zwar ähnlich viel Bewegung, aber er ist oft noch intensiver in seiner Arbeitsweise und Konzentration.

    Mit einem Malinois an deiner Seite wirst du selten einen trägen Moment erleben. Sie lieben Herausforderungen und sind begeisterte Lernende, was bedeutet, dass du mit ihnen vielseitig trainieren und arbeiten kannst – von Agility bis hin zu Gehorsamkeitsübungen.

    Ein Malinois integriert sich gut in einen aktiven Alltag und ist immer bereit für lange Spaziergänge, Joggingrunden oder Radtouren.

    Ihre Wachsamkeit und ihr Beschützerinstinkt machen sie zu hervorragenden Wachhunden, doch ihre Energie muss sinnvoll kanalisiert werden, damit sie nicht überreagieren.

    Ihr Charakter verlangt nach einer konsequenten Führung; ohne diese können sie selbstständig und manchmal schwer zu handhaben werden.

    Trotz ihrer hohen Intelligenz und Trainierbarkeit darf man nicht vergessen, dass sie auch eine feste Hand und eine klare Kommunikation benötigen, um zu verstehen, was von ihnen erwartet wird.

    Du wirst merken, dass ein Malinois eine feste Bindung zu seinem Besitzer aufbaut und dabei sowohl anhänglich als auch arbeitswillig ist. Dies macht ihn zu einem perfekten Partner für sportliche Aktivitäten und Hobbys, die euch beide geistig und körperlich fordern.

    #2 Shiloh-Schäferhund

    Shiloh Schäferhund Zeichnung

    Der Shiloh-Schäferhund steckt voller Überraschungen und ist eine faszinierende Alternative zum Deutschen Schäferhund. Dieser liebevolle Riese besticht durch sein ruhiges und freundliches Wesen.

    Er ist umgänglich und schließt schnell Freundschaft mit Menschen und anderen Tieren. Mit seinem flauschigen Fell und seinem sanften Blick gewinnt er Herzen im Sturm.

    Während er zum Kuscheln neigt, ist er auch ein wachsamer Hüter deines Heims. Er bellt allerdings weniger und zeigt seltener Herdenschutzverhalten als der Deutsche Schäferhund.

    Du wirst feststellen, dass der Shiloh-Schäferhund weniger Bewegung braucht als sein deutscher Verwandter, aber regelmäßige Spaziergänge liebt er dennoch.

    Er begleitet dich gern bei alltäglichen Aktivitäten und fügt sich nahtlos in deinen Tagesablauf ein. Dieser Hund schätzt geduldiges Training und geistige Anregung, jedoch in gemäßigter Form.

    Er lernt schnell und ist begierig darauf, dir zu gefallen, was das Training zu einer freudvollen Erfahrung macht.

    Im Umgang mit einem Shiloh-Schäferhund erlebst du einen treuen Partner, der eine ruhige Ausstrahlung hat. Er fordert nicht ständig Aufmerksamkeit, ist aber immer in deiner Nähe und bereit, Teil deiner Familie zu sein.

    #3 Tervueren

    Tervueren Zeichnung

    Der Tervueren, eine Variante des Belgischen Schäferhunds, ist eine Hunderasse, die sich durch ihre Intelligenz, Lernbereitschaft und Treue auszeichnet.

    Im direkten Vergleich zum Deutschen Schäferhund braucht der Tervueren ähnlich viel Bewegung, zeigt sich aber oft etwas sensibler und anpassungsfähiger im Familienleben.

    Du erlebst mit ihm einen aktiven Alltag, denn dieser Hund liebt lange Spaziergänge, Spiele im Freien und ist auch für Hundesportarten wie Agility zu begeistern.

    Der Tervueren passt sich gut an das Familienleben an, wenn er ausreichend beschäftigt wird.

    Sein Charakter ist von Wachsamkeit und Schutztrieb geprägt, was ihn zu einem hervorragenden Wachhund macht. Doch er ist nicht so dominant wie ein Deutscher Schäferhund, was bedeutet, dass du mit konsequenter, aber nicht übermäßig strenger Erziehung gut klar kommst.

    Tervueren binden sich eng an ihre Menschen und sind bekannt für ihre kinderfreundliche Art. Sie teilen gerne den Alltag mit ihrer Familie und sind dabei stets aufmerksam und präsent.

    Was du besonders genießen wirst, ist die Vielseitigkeit des Tervueren. Er ist nicht nur ein toller Begleiter beim Joggen oder Radfahren, sondern auch ein geschickter und eifriger Lernpartner bei Trainingseinheiten.

    Er benötigt zwar viel geistige Stimulation, aber er überschreitet selten die Grenze zur Überforderung, solange er gefordert und gefördert wird.

    Mit diesem Hund hast du einen Partner, der stets bereit ist, Neues zu lernen und sich neuen Herausforderungen zu stellen.

    Im täglichen Zusammenleben zeigt sich der Tervueren als ein anhänglicher und aufmerksamer Freund, der die Nähe zu seinem Menschen sucht.

    Seine Pflege ist unkompliziert, sein Fell braucht aber regelmäßiges Bürsten, vor allem während der Fellwechselphasen.

    #4 Australian Shepherd

    Australian Shepherd Zeichnung

    Der Australian Shepherd, oft liebevoll „Aussie“ genannt, ist eine lebhafte und vielseitige Hunderasse, die eine fantastische Alternative zum Deutschen Schäferhund darstellt.

    Als Aussie-Besitzer wirst du schnell merken, dass dieser Hund eine natürliche Neigung zur Arbeit hat und gerne Aufgaben übernimmt.

    Im Vergleich zum Schäferhund bringt der Aussie eine fast unerschöpfliche Energie mit, was bedeutet, dass du viel mit ihm unternehmen kannst.

    Tägliche lange Spaziergänge, Laufspiele und Gehirntraining sind fest in seinem Tagesablauf verankert.

    Aussies sind bekannt für ihre Intelligenz und ihre schnelle Auffassungsgabe. Sie lernen Tricks und Kommandos mit einer beeindruckenden Geschwindigkeit und Begeisterung.

    Diese Eigenschaften machen den Alltag mit ihnen spannend und abwechslungsreich. Im familiären Umfeld zeigt sich der Aussie als äußerst anhänglich und liebt es, Teil aller Aktivitäten zu sein.

    Sein freundliches und verspieltes Wesen macht ihn zu einem idealen Begleiter für Familien mit Kindern.

    Einen Australian Shepherd zu halten, bedeutet auch, sich auf einen Hund einzustellen, der stets gefordert werden möchte. Du wirst schnell feststellen, dass Langeweile bei dieser Rasse keine Option ist.

    Im Gegensatz zum teilweise zurückhaltenden Deutschen Schäferhund, kann der Aussie auch mal stürmisch sein und muss lernen, seine Energie richtig zu kanalisieren.

    Eine gute Erziehung und frühe Sozialisierung sind daher wichtig, um seine überschwängliche Art in die richtigen Bahnen zu lenken.

    #5 Laekenois

    Laekenois Zeichnung

    Der Laekenois ist eine der vier belgischen Schäferhundvarianten und steht dem Deutschen Schäferhund in Sachen Intelligenz und Arbeitswillen in nichts nach.

    Dieser robuste und energiegeladene Hund hat ein struppiges Fell und einen aufmerksamen Blick. Seine Pflege ist trotz des rauen Fells nicht komplizierter als bei anderen Hunden – ein regelmäßiges Bürsten hält es in Schuss.

    Der Laekenois ist ein toller Kamerad für dich, wenn du viel draußen bist und einen aktiven Lebensstil pflegst. Er braucht eine ähnlich intensive Bewegung wie der Deutsche Schäferhund, also plane tägliche, ausgiebige Aktivitäten ein.

    In der Familie zeigt sich der Laekenois anhänglich und beschützend. Er liebt es, involviert zu sein und übernimmt gerne Aufgaben im Haushalt, wie das Apportieren von Gegenständen oder das Bewachen des Heims.

    Seine Wachsamkeit kann manchmal in Misstrauen gegenüber Fremden umschlagen, was eine konsequente Sozialisierung erfordert.

    Im Alltag punktet der Laekenois mit seiner Anpassungsfähigkeit und kann gut in einem aktiven Haushalt leben, solange er geistig und körperlich gefordert wird.

    Dein Leben mit einem Laekenois wird nie langweilig, denn er bringt viel Abwechslung und Freude. Er ist nicht nur ein Arbeitstier, sondern auch ein treuer Freund, der seine Familie über alles stellt.

    Mit seiner Neugier und Lernfreude macht die Ausbildung Spaß, und er ist immer bereit für neue Herausforderungen.

    Dieser Hund wird dich mit seiner Loyalität und seinem Mut beeindrucken und dir zeigen, was für ein außergewöhnlicher Begleiter er ist.

    #6 Yakutian Laika

    Yakutian Laika Zeichnung

    Die Yakutian Laika ist eine sibirische Hunderasse, die für ihre Vielseitigkeit, Ausdauer und freundliche Natur bekannt ist.

    Ursprünglich für das Schlittenziehen, die Jagd und die Bewachung genutzt, zeigt sie eine ausgezeichnete Alternative zum Deutschen Schäferhund, wenn du nach einem aktiven und loyalen Begleiter suchst.

    Diese Hunde verlangen zwar tägliche Bewegung, aber sie sind mit kürzeren, intensiven Aktivitäten zufrieden und brauchen nicht ganz so viel Auslauf wie Schäferhunde, was sie für ein weniger intensives Trainingsprogramm geeignet macht.

    Im Alltag zeigt sich die Yakutian Laika als ein aufgeweckter und liebevoller Familienhund. Sie passt sich gut an das Familienleben an und ist besonders kinderfreundlich.

    Ihre Intelligenz und Eifer zu gefallen machen das Training zu einer angenehmen Erfahrung, allerdings ist Konsequenz wichtig, denn diese Rasse ist auch für ihren Eigensinn bekannt.

    Sie interagiert gerne mit Menschen und ist immer bereit, neue Spiele zu lernen oder Aufgaben zu übernehmen, was sie im Alltag zu einem unterhaltsamen und interaktiven Gefährten macht.

    Durch ihre Geschichte als Arbeitshunde in rauen Klimata haben Yakutian Laikas ein dickes Fell, das sie vor Kälte schützt, und obwohl es regelmäßig gepflegt werden muss, ist es weniger anspruchsvoll als das eines Schäferhundes.

    Ihre Anpassungsfähigkeit an verschiedene Wetterbedingungen macht sie zu einem großartigen Partner für Outdoor-Aktivitäten.

    Als soziale Tiere bauen sie starke Bindungen zu ihren Menschen auf und möchten am Familienleben teilhaben.

    Sie verhalten sich Fremden gegenüber vorsichtig, sind aber nicht aggressiv, was sie zu aufmerksamen, aber freundlichen Wächtern macht.

    #7 Tschechoslowakischer Wolfshund

    Tschechoslowakischer Wolfshund

    Der Tschechoslowakische Wolfshund ist eine beeindruckende Erscheinung und eine interessante Alternative zum Deutschen Schäferhund.

    Sein wolfsähnliches Aussehen und seine ursprüngliche Ausstrahlung verbergen ein loyales und energisches Wesen.

    Mit seinem starken Bewegungsdrang passt der Wolfshund gut zu dir, wenn du gerne aktiv bist und viel Zeit im Freien verbringst.

    Er liebt ausgedehnte Spaziergänge und braucht diese auch, denn seine Energie ist, ähnlich wie beim Schäferhund, hoch – manchmal sogar höher.

    Als Besitzer eines Tschechoslowakischen Wolfshundes wirst du viel draußen sein, um seinem Bedürfnis nach Laufen und Erkunden nachzukommen. Dabei zeigt er sich lernbegierig und arbeitet engagiert mit dir zusammen.

    Im Haus ist er eher ruhig und ausgeglichen, solange seine Bedürfnisse nach Aktivität erfüllt sind. Seine Intelligenz und Wachsamkeit machen ihn zu einem aufmerksamen Begleiter.

    Im Alltag wirst du feststellen, dass er eine konsequente, aber verständnisvolle Hand braucht. Dieser Hund schätzt klare Anweisungen und eine souveräne Führung. Mit seiner Familie geht er eine tiefe Bindung ein und zeigt sich als treuer Gefährte.

    Im Vergleich zum Deutschen Schäferhund ist er aber ein wenig sturer und eigensinniger, was bedeutet, dass du geduldig und eine starke Führungsperson sein solltest, um diesen Hund zu halten.

    #8 Border Collie

    Border Collie Zeichnung

    Stell dir einen lebhaften und intelligenten Begleiter vor, der jeden Tag mit Energie und Eifer angeht – das ist der Border Collie. Als eine gute Alternative zum Deutschen Schäferhund bringt der Border Collie seinen eigenen, einzigartigen Charakter in dein Leben.

    Diese Rasse zeichnet sich durch ihre hohe Intelligenz und Lernfähigkeit aus, was bedeutet, dass du jede Menge Spaß beim Training haben wirst.

    Im Vergleich zum Schäferhund braucht ein Border Collie zwar ebenso viel Bewegung, jedoch ist er oft noch intensiver in seinem Bedürfnis nach mentaler Herausforderung.

    Wenn du einen Border Collie bei dir hast, wird dein Alltag mit Aktivitäten gefüllt sein. Du kannst denken an Agility-Training, das nicht nur für körperliche, sondern auch für geistige Auslastung sorgt.

    Diese Hunde lieben es, Aufgaben zu erfüllen und sind bei Such- und Rettungsspielen ganz in ihrem Element. Sie sind perfekt für dich, wenn du gerne draußen bist und einen aktiven Lebensstil pflegst.

    In der Familie zeigt sich der Border Collie als aufmerksam und treu, wobei er zuweilen ein Hüteverhalten an den Tag legen kann – eine Eigenschaft, die aus seiner ursprünglichen Bestimmung als Hütehund stammt.

    Daher solltest du früh mit der Sozialisierung beginnen, um sicherzustellen, dass er gut mit Kindern und anderen Haustieren auskommt.

    Border Collies passen sich gut an den Alltag an, solange ihre Bedürfnisse nach Beschäftigung erfüllt werden. Ohne die nötige Förderung können sie sich unerwünschte Verhaltensweisen aneignen.

    Aber gib ihnen Aufgaben und eine Struktur, und sie werden glücklich sein – und du auch! Ihr Charakter fordert dich heraus, kreativ zu sein und täglich neue Wege zu finden, sie zu beschäftigen.

    #9 Beauceron

    Beauceron Zeichnung

    Der Beauceron ist ein echter Geheimtipp für Liebhaber großer, aktiver Hunde und eine interessante Alternative zum Deutschen Schäferhund.

    Dieser französische Hütehund besticht durch sein robustes Erscheinungsbild und seinen intelligenten, selbstbewussten Charakter.

    Er ist treu und beschützend, was ihn zu einem hervorragenden Familienmitglied und Wachhund macht.

    Als Arbeitshund benötigt der Beauceron durchaus viel Bewegung, allerdings kommt er mit etwas weniger Auslauf aus als der Deutsche Schäferhund, was ihn für ein Leben in der Stadt oder auf dem Land gleichermaßen geeignet macht.

    Dein tägliches Leben mit einem Beauceron ist geprägt von langen Spaziergängen und Spielen, die seine Intelligenz fordern.

    Obwohl er nicht so viel Auslastung wie ein Deutscher Schäferhund braucht, ist regelmäßiges Training essentiell, um seinen Körper und Geist fit zu halten.

    Er ist ein Hund, der gerne Aufgaben übernimmt und mit dir zusammenarbeitet – sei es in Hundesportarten wie Agility oder bei spielerischen Aktivitäten im Freien.

    Wenn du den Beauceron gut erziehst, passt er sich hervorragend an den Alltag an. Er lernt schnell und ist bestrebt, sein Herrchen oder Frauchen zufriedenzustellen.

    Seine wachsame Art sorgt für ein sicheres Zuhause. Im Umgang mit Fremden kann er anfangs reserviert sein, doch mit einer konsequenten Sozialisierung entwickelt er ein gutes Gespür dafür, wie er sich zu verhalten hat.

    #10 Briard

    Briard Zeichnung

    Für den Deutschen Schäferhundes bietet der Briard eine wunderbare Alternative mit ähnlichem Schutztrieb und Intelligenz, aber einer noch stärker ausgeprägten Familienbindung.

    Sein langes, gewelltes Fell verleiht ihm ein markantes Aussehen und braucht zwar regelmäßige Pflege, doch er sieht darin oft eine willkommene Streicheleinheit.

    Im Alltag zeigt sich der Briard als sanftmütig und ausgeglichen. Er passt sich gut an das Familienleben an und ist besonders kinderlieb.

    Seine Wachsamkeit macht ihn zu einem aufmerksamen Hüter des Hauses, ohne dabei zu aggressiv zu wirken.

    Er ist nicht so energiegeladen wie der Deutsche Schäferhund, benötigt aber dennoch ausreichend Bewegung und Beschäftigung.

    Die Erziehung des Briards verlangt Konsequenz, aber auch Geduld und Einfühlungsvermögen, denn trotz seiner Klugheit kann er manchmal einen sturen Kopf haben.

    Er reagiert aber sehr positiv auf Lob und ist eifrig bei der Sache, wenn es darum geht, neue Dinge zu lernen.