Zum Inhalt springen
Home » Anschaffung & Welpen » Die 10 besten kleinen Hunderassen für Anfänger unter 15kg

Die 10 besten kleinen Hunderassen für Anfänger unter 15kg

    Familie mit kleinem Hund

    Du suchst nach einem kleinen und umgänglichen Hund? Das hier sind die besten kleinen Hunderassen für Anfänger unter 15kg. Zu jeder Rasse gibt es außerdem einen kleinen Überblick und Bilder, damit du einen guten Ersteindruck vom Hund bekommst.

    Diese kleinen Hunderassen sind perfekt für Anfänger geeignet

    1. Malteser

    Malteser Hund liegt auf Wiese

    Malteser sollten ganz oben auf deiner Liste stehen, wenn du einen kleinen und anfängerfreundlichen Hund suchst! Diese flauschigen Vierbeiner sind wie gemacht für Menschen, die noch keine Erfahrung mit Hunden haben.

    Ihr Charakter ist einfach zum Verlieben. Malteser sind bekannt für ihre freundliche und sanfte Art. Sie sind super gesellig und lieben es, Zeit mit ihrer Familie zu verbringen.

    Für ihre Größe haben si zwar recht viel Energie, sie sind aber gleichzeitig nicht zu anspruchsvoll. Das heißt, du musst nicht stundenlang mit ihnen joggen oder Gassi gehen. Denn aufgrund seiner Größe hat sich ein Malteser auch schnell ausgepowert.

    Im Alltag sind Malteser richtig pflegeleicht. Sie passen sich prima an das Leben in einer Wohnung an. Ein bisschen Toben im Garten oder eine Runde Fangen im Park reicht schon aus, um sie auszulasten.

    Was wirklich klasse ist: Malteser sind nicht nur anhänglich, sondern auch ziemlich intelligent. Sie lernen schnell und lieben es, ihren Menschen zu gefallen. Das macht das Training mit ihnen sehr einfach. Grundkommandos lernen sie daher auch ziemlich flott und werden schnell zu gut erzogenen Begleitern.

    Ihr Charakter wirkt sich auch toll auf das Zusammenleben aus. Sie sind sehr liebevoll und treu. Außerdem spüren Malteser, wenn du einen schlechten Tag hast. Sie sind genau dann da, um dich aufzumuntern.

    Kurz gesagt, der Malteser ist eine wunderbare Wahl für Hundeanfänger. Er ist klein, aber voller Liebe, passt sich gut an das Familienleben an und ist auch für die weniger Erfahrenen leicht zu handhaben. Ein nahezu perfektes kleines Gesamtpaket.

    2. Cocker Spaniel

    Cocker Spaniel Zeichnung

    Der Cocker Spaniel ist ebenfalls ein perfekter Anfängerhund, besonders wenn du einen kleinen, aber lebhaften Vierbeiner suchst. Sie sind bekannt für ihre fröhliche und freundliche Art, was sie besonders bei Familien beliebt macht.

    Im Alltag sind Cocker Spaniel ziemlich anpassungsfähig. Sie kommen sowohl in Wohnungen als auch in Häusern mit Garten gut klar. Ihre Energie ist ansteckend, aber nicht überfordernd.

    Sie freuen sich zu spielen und zu toben, müssen aber nicht ununterbrochen herumtollen. Aber sie sind ein gute Laune Ball an positiver Energie, die dich mehr als einmal dazu bringen werden, mit dem Hund etwas zu unternehmen.

    Ein Merkmal des Cocker Spaniels ist seine Liebe zur menschlichen Gesellschaft. Ihre Anhänglichkeit bedeutet, dass sie gerne in deiner Nähe sind. Ihre freundliche Art macht sie auch zu einer guten Wahl für Haushalte mit Kindern und zu einem tollen Familienhund.

    Ihre Intelligenz sollte man aber nicht unterschätzen. Cocker Spaniel lernen schnell und wollen gefallen. Ihre Trainierbarkeit ist ein großer Pluspunkt, da sie Kommandos sehr schnell aufschnappen. Gleichzeitig musst du dem Hund aber auch regelmäßig mentale Aufgaben geben, da er sich andernfalls anfängt zu langweilen und Dummheiten anstellt.

    Ein Cocker Spaniel ist einfach gerne beschäftigt. Auch wenn sie keine extremen Sportler sind, lieben sie geistige und körperliche Aufgaben. Dabei sind sie aber nicht wählerisch und erkunden einfach eine neue Nachbarschaft, spielen mit dir oder wollen neue Kommandos lernen.

    Insgesamt ist der Cocker Spaniel eine tolle Wahl für Anfänger. Ihre Größe, freundliche Natur und Anpassungsfähigkeit machen sie zu idealen Gefährten für das tägliche Leben.

    Affiliate links / Bilder von Amazon Product Advertising API

    3. Havaneser

    Havaneser liegt auf einer Wiese

    Wenn du nach einem kleinen, anfängerfreundlichen Hund suchst, ist der Havaneser eine fantastische Wahl. Diese Hunde sind bekannt für ihre liebevolle und sanfte Persönlichkeit, was sie zu idealen Begleitern für Erstbesitzer macht.

    Havaneser sind klein, aber haben eine große Persönlichkeit, die dein Herz im Sturm erobern wird.

    Eines der besten Merkmale des Havanesers ist seine Anpassungsfähigkeit. Sie fühlen sich in verschiedenen Umgebungen wohl, egal ob in einer Wohnung oder in einem Haus mit Garten. Ihre Größe macht sie aber perfekt für kleinere Wohnräume.

    Sie sind außerdem nicht übermäßig aktive Hunde. Sie lieben es zu spielen und zu toben, aber sie sind auch glücklich, wenn sie einfach nur in deiner Nähe entspannen können.

    Was das Zusammenleben angeht, sind Havaneser sehr menschenorientiert. Sie bauen eine enge Bindung zu ihrer Familie auf und lieben es, Teil deines Alltags zu sein. Ihre freundliche und aufgeschlossene Natur macht sie zu hervorragenden Gefährten, nicht nur für dich, sondern auch für Gäste und Familienmitglieder. Ein Havaneser begrüßt jede Person erst einmal als neuen Freund.

    Ihr Charakter spielt eine große Rolle im täglichen Leben. Havaneser sind klug und neugierig, was das Zusammenleben interessant macht. Sie lernen gerne neue Dinge und sind schnell begeistert, wenn es um einfache Tricks oder Spiele geht.

    4. Shih Tzu

    Shih Tzu vor einem deutschen Haus auf dem Land

    Der Shih Tzu, ein kleiner Hund mit großer Persönlichkeit, ist eine fantastische Wahl für Anfänger in der Hundehaltung. Sie sind nicht nur niedlich, sondern auch durch ihre ruhige und freundliche Art perfekt für Erstbesitzer. Shih Tzus sind bekannt für ihre Gelassenheit und ihr liebevolles Wesen, was sie zu großartigen Begleitern macht.

    In der Wohnung fühlen sich Shih Tzus besonders wohl. Ihre Größe ist ideal für kleinere Räume, und ihre ruhige Natur macht sie zu angenehmen Mitbewohnern. Das tägliche Gassi gehen, gepaart mit ein bisschen Spiel in eurer Wohnung reicht diesem Vierbeiner bereits aus.

    Im täglichen Leben sind Shih Tzus unkomplizierte Kameraden. Sie lieben die Gesellschaft ihrer Menschen und sind glücklich, wenn sie einfach nur an deiner Seite sein können. Ihre Anhänglichkeit und Treue machen sie zu hervorragenden Gefährten. Allerdings werden sie daher auch nicht gerne alleine gelassen.

    Sie sind auch geduldig und sanft, was sie besonders für Familien mit älteren Menschen oder Kindern geeignet macht.

    Shih Tzus sind neugierig und intelligent. Sie lernen gerne neue Dinge, auch wenn sie manchmal ihren eigenen Kopf haben. Ihre Verspieltheit bringt Spaß und Abwechslung in den Alltag. Trotz ihrer manchmal eigenwilligen Art sind sie liebevolle Hunde, die sich schnell in die Herzen ihrer Besitzer schleichen.

    5. Französische Bulldogge

    Zeichnung Französische Bulldogge

    Die Französische Bulldogge ist eine hervorragende Wahl für Anfänger in der Hundehaltung, besonders wenn du einen kleinen, charakterstarken Begleiter suchst.

    Diese Rasse ist für ihre liebevolle und ausgeglichene Persönlichkeit bekannt, was sie zu guten Hunden für Erstbesitzer macht. Französische Bulldoggen sind zwar klein, aber ihre robuste Statur und ihre lebhafte Art machen sie zu unvergesslichen Vierbeinern.

    Eine der größten Stärken der Französischen Bulldogge ist ihre Anpassungsfähigkeit. Sie fühlen sich sowohl in kleinen Wohnungen als auch in größeren Häusern wohl. Ihre Größe macht sie zu idealen Haustieren für Wohnverhältnisse, in denen Platz ein wertvolles Gut ist.

    Sie sind zwar spielfreudig, aber aufgrund ihrer kurzen Schnauze haben sie eher wenig Ausdauer. Daher sind sie schnell ausgepowert und freuen sich, anschließend einfach nur in deiner Nähe entspannen zu können.

    Im täglichen Leben sind Französische Bulldoggen unkomplizierte und treue Begleiter. Sie bauen schnell eine tiefe Bindung zu ihren Menschen auf und lieben jede Form der Gesellschaft.

    Ihre freundliche und liebevolle Natur macht sie zu idealen Haustieren, auch für Familien mit Kindern. Sie kommen außerdem gut mit anderen Haustieren aus und sind soziale, aufgeschlossene Hunde.

    Lediglich im Sommer solltest du etwas auf diese Rasse aufpassen. Da sie nur schwer atmen können können sie sich nicht so gut abkühlen und neigen bei besonders hohen Temperaturen zu einem Hitzschlag. Im Hochsommer musst du deinen Alltag daher wahrscheinlich etwas auf den Hund anpassen und das Gassi zum Beispiel eher in die kühleren Abendstunden verlegen.

    Insgesamt ist die Französische Bulldogge aber eine ausgezeichnete Wahl für Anfänger. Ihre freundliche Art, ihre Anpassungsfähigkeit machen sie zu tollen Begleitern für das tägliche Leben.

    Sie bringen eine einzigartige Mischung aus Charme, Loyalität und einer Prise Verspieltheit in dein Leben und können auch ohne vorherige Erfahrung mit Hunden gehalten werden.

    6. Cavalier King Charles Spaniel

    Zeichnung Cavalier King Charles Spaniel

    Charakteristisch für den Cavalier ist seine sanfte und liebevolle Art. Er liebt es, Teil der Familie zu sein und ist bekannt dafür, sich eng an seine Menschen zu binden.

    Dieser kleine Kamerad passt sich überraschend gut an unterschiedliche Lebensstile an. Ob du in einer Wohnung lebst oder ein Haus mit Garten hast, der Cavalier macht es sich überall gemütlich.

    Was die Aktivität angeht, so hat der Cavalier einen vergleichsweise moderaten Energielevel. Im Vergleich zu anderen Hunderassen sind seine Ansprüche eher bescheiden. Ein paar Runden im Park oder eine gemütliche Gassirunde genügen ihm.

    Der Cavalier King Charles Spaniel ist ein echter Allrounder. Sein ausgeglichenes Temperament macht ihn zum perfekten Begleiter sowohl für entspannte Abende auf dem Sofa als auch für kleine Abenteuer draußen. Dabei zeigt er sich immer von seiner geduldigen und anpassungsfähigen Seite. Er findet einfach alles was du gerade machst und vorschlägst wie die beste Idee überhaupt.

    Sein freundlicher und aufgeschlossener Charakter bedeutet auch, dass er sich gut mit anderen Hunden oder mit Kindern versteht. Das macht ihn zum idealen Familienhund. Zudem ist er nicht übermäßig bellfreudig, was in einem Mehrfamilienhaus sicherlich von Vorteil ist.

    Zusätzlich machen seine Intelligenz und sein Wunsch, seinem Menschen zu gefallen, das Training zu einem recht einfachen Unterfangen. Er lernt schnell und ist dabei immer eifrig bei der Sache. Du wirst feststellen, dass das Training mit ihm nicht nur effektiv, sondern auch wenig frustrierend ist.

    7. Mops

    Mops liegt in Wiese

    Einen Mops als deinen ersten Hund zu wählen, ist ebenfalls eine fantastische Entscheidung. Diese kleinen, charmanten Vierbeiner sind bekannt für ihre Persönlichkeit und ihre Liebe zum Menschen. Sie passen sich super an das Leben in der Wohnung an und sind perfekt für Anfänger.

    Möpse sind nicht nur niedlich, sondern auch wahre Charakterköpfe. Sie bringen mit ihrem verspielten und manchmal etwas sturen Wesen viel Freude ins Haus. Ihre Neugier und ihr liebevolles Gemüt machen sie zu tollen Begleitern.

    Sie lieben es, im Mittelpunkt zu stehen und sind manchmal echte Clowns, die dich sicher mehr als einmal zum Lachen bringen werden.

    Der Mops ist außerdem ein eher gemütlicher Hund. Er liebt es zwar zu spielen und ein bisschen herumzutollen, aber ist kein Energiebündel, das stundenlange Beschäftigung braucht. Das macht sie perfekt für ein eher ruhiges Zuhause. Ein bisschen Spielen und Gassi gehen und schon ist dieser Hund zufrieden.

    Aber denk dran, Möpse lieben Gesellschaft! Sie möchten immer bei dir sein und bleiben nicht gerne alleine. Das macht sie zwar zu großartigen Kuschelpartnern und treuen Gefährten. Wenn du aber regelmäßig wegen Arbeit oder anderen Themen tagsüber nicht Zuhause bist, dann ist der Mops nicht die beste Wahl.

    Außerdem sind sie manchmal ein wenig eigensinnig, aber mit etwas Geduld und Humor wirst du feststellen, dass sie dennoch gut lernen und dir gerne gefallen wollen.

    Beim Mops ist auch seine Größe ein Vorteil. Er ist klein genug, um in fast jede Umgebung zu passen, aber auch kompakt genug um eine gewisse Robustheit mitzubringen.

    8. Zwergpudel

    Pudel Portrait

    Der Zwergpudel, ein kleiner Hund mit großer Persönlichkeit, ist eine fantastische Wahl für Anfänger. Diese flauschigen Gefährten sind bekannt für ihre Intelligenz, Freundlichkeit und Anpassungsfähigkeit, was sie zu tollen Hunden für Erstbesitzer macht.

    Zwergpudel sind lebhaft und aufgeschlossen. Sie bauen schnell eine starke Bindung zu ihren Menschen auf und sind äußerst loyal. Ihre aufmerksame und sensible Art macht sie außerdem zu sehr empathischen Hunden, die deine Stimmungen gut wahrnehmen und darauf reagieren.

    Zwergpudel sind perfekt für Menschen, die keinen extrem aktiven Lebensstil führen. Sie sind zwar nicht faul, aber aufgrund ihrer Größe auch schnell ausgelastet. Da sie aber so intelligent sind, wollen sie nicht nur Gassi gehen, sondern auch mental beschäftigt werden. Achte also, dass du regelmäßig mit ihnen trainierst oder sie mit Intelligenzspielzeug beschäftigst.

    Im Alltag fügen sie sich nahtlos ein. Zwergpudel sind sehr anpassungsfähig und fühlen sich überall wohl. Ihre Größe ist ein weiterer Pluspunkt, da sie genug Hund zum Kuscheln bieten, aber nicht zu viel Platz einnehmen.

    Sie lernen schnell und sind oft begeistert bei der Sache, wenn es um neue Aufgaben geht. Im Training wirst du daher feststellen, dass ein Pudel sehr schnell versteht, was von ihm verlangt wird.

    Was wirklich toll an Zwergpudeln ist: Sie sind vielseitig. Ob du nun ruhige Abende zuhause liebst oder gerne draußen unterwegs bist, dein Zwergpudel ist bei allem dabei. Er fügt sich einfach in deinen Tagesablauf ein und freut sich mit dir zusammen zu sein.

    Zu guter Letzt ist ihr pflegeleichtes Fell erwähnenswert. Da er kaum haart, ist er auch für Allergiker geeignet und macht kaum Probleme. Und selbst wenn du keine Allergie hast ist es schön, dass du bei diesem Hund nicht jeden Tag die Hundehaare weg saugen musst.

    Alles in allem ist der Zwergpudel eine ausgezeichnete Wahl für jeden, der zum ersten Mal einen Hund besitzt. Mit seinem charmanten Wesen, seiner Anpassungsfähigkeit und Intelligenz ist er der perfekte Begleiter für all deine Abenteuer und gemütlichen Tage.

    9. Bichon Frise

    Bichon Frise auf der Wiese

    Ein Bichon Frise ist wie ein kleiner Sonnenschein auf vier Pfoten, besonders für Hundeanfänger. Diese Rasse ist bekannt für ihr fröhliches und freundliches Wesen, was sie zu einer tollen Wahl macht. Egal ob du bereits Erfahrung mit Hunden hast oder nicht.

    Vom Charakter her ist der Bichon Frise ein echter Herzensbrecher. Er ist unglaublich liebevoll und genießt jede Form von Aufmerksamkeit. Seine verspielte Art macht ihn zu einem großartigen Begleiter für alle Altersgruppen. Er versteht sich gut mit Kindern und ist auch gegenüber anderen Haustieren freundlich. Daher fügt er sich problemlos in jede Familie ein.

    Auch die Energie eines Bichon Frise ist gut zu handhaben. Er liebt es, zu spielen und ein wenig herumzutollen, ist aber auch zufrieden, wenn er einfach nur Zeit mit dir verbringen kann. Diese Eigenschaft macht ihn zu einem großartigen Partner für gemütliche Abende zu Hause sowie für kurze Ausflüge in die Natur.

    Eine der besten Eigenschaften des Bichon Frise ist seine Anpassungsfähigkeit. Er kommt in den meisten Umgebungen gut zurecht, sei es in einer kleinen Wohnung oder in einem Haus mit Garten. Seine Größe ist ideal für Anfänger, da er nicht zu viel Raum einnimmt, leicht zu handhaben und zu kontrollieren ist.

    Außerdem ist er ein richtiger Stimmungsmacher. Mit seinem sonnigen Gemüt bringt er viel Freude in deinen Alltag. Er ist auch ein guter Zuhörer und scheint immer zu verstehen, wenn du einen schlechten Tag hast und ein wenig Trost brauchst.

    Zudem ist der Bichon Frise intelligent und lernt gerne neue Dinge. Er ist immer interessiert, wenn es etwas Neues zu entdecken gibt, und seine Neugier macht das Zusammenleben spannend und unterhaltsam. Mit diesem Hund wirst du als Anfänger auf jeden Fall nicht viel falsch machen können!

    10. Bolonka Zwetna

    Bolonka Zwetna auf einer Wiese

    Der Bolonka Zwetna ist ein kleiner, charmanter Hund, ideal für Anfänger. Sein fröhliches und unkompliziertes Wesen macht ihn zu einem tollen Begleiter, vor allem, wenn du noch nicht viel Erfahrung mit Hunden hast.

    Der Bolonka Zwetna ist bekannt für seine liebevolle und anhängliche Art. Er liebt es, Teil des Familienlebens zu sein und hat gerne Gesellschaft. Dieser kleine Hund ist sehr sozial und kommt gut mit anderen Hunden und Haustieren aus, was ihn zu einem tollen Familienmitglied macht.

    Dabei steht er gerne im Mittelpunkt und kann gar nicht genug Aufmerksamkeit bekommen. Das bedeutet aber auch, dass er dich gerne zu lachen bringt und selbst in den aufgeregtesten Situationen nicht überfordert ist.

    Obwohl der Bolonka Zwetna klein ist, hat er daher auch eine Menge Energie und Spielfreude. Er ist lebhaft und liebt interaktive Spiele. Er ist aber nicht hyperaktiv und hat auch kein Problem damit einfach nur zu kuscheln.

    Seine flexible Natur bedeutet, dass er sich leicht an deinen Lebensstil anpasst, egal ob du einen eher aktiven oder entspannten Alltag hast.

    Er passt sich gut an verschiedene Wohnsituationen an. Seine Größe macht ihn ideal für kleinere Wohnungen, und seine freundliche Art ist ein Plus in jeder Umgebung. Daher gibt es kaum eine Situation, in der du diesen Hund nicht halten kannst.

    Einer der größten Vorteile des Bolonka Zwetna ist seine Fähigkeit, schnell zu lernen. Er ist intelligent und aufmerksam, was bedeutet, dass du viel Freude beim Training mit ihm haben wirst. Er liebt es, neue Tricks zu lernen und ist stolz darauf, sie zu präsentieren.

    Ein weiterer wichtiger Punkt ist, dass der Bolonka Zwetna aufgrund seines ausgeglichenen Charakters nicht viel Stress erzeugt. Er bringt Freude und Spaß ins Haus, ohne übermäßig fordernd zu sein. Seine fröhliche Natur und sein Bedürfnis nach Gesellschaft machen ihn zu einem wunderbaren Gefährten. Er ist insgesamt ein sehr einfacher Hund und gut um Erfahrungen zu sammeln.